Profil

Lorenz Illing
"Dein Leben hat eine Aussage –
Du bestimmst welche."

Seit nun 15 Jahren setzt sich Lorenz Illing aktiv mit den Themen Lebensziele, Erfolg und Glück auseinander. Die unermüdliche Suche nach der eigenen persönlichen Aussage zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Seine Erfahrungen und sein Rat werden schon seit Jahren von seinem Umfeld geschätzt und in Anspruch genommen. Mit The Lucky Push bietet er nun seine Expertise und Passion all denen an, die das Gefühl haben etwas von Ihrem Weg abgekommen zu sein oder diesen noch gar nicht wirklich gefunden zu haben.

Meine Stationen

  • Geboren in Afrika, aufgewachsen in Hamburg

    Geboren bin ich in Namibia, wo ich auch meine ersten beiden Lebensjahre verbracht habe. Nachdem ich mit meinen Eltern und meinem großen Bruder nach Deutschland zurückgekehrt war, habe ich in Hamburg meine Kindheit verbracht.

  • Nienburg & Bremen

    Mit 16 Jahren besuchte ich meinen ersten Tanzkurs. Begeistert vom Tanzen, doch enttäuscht von meinem Tanzlehrer suchte und fand ich meinen ersten richtigen Coach im direkten Konkurrenz-Verein. Ich nahm meinen Mut zusammen und wechselte. Hier erfuhr ich zum ersten Mal was es bedeutet, richtig gefördert und gepusht zu werden. Durch diesen enormen Support schaffte ich noch während meines Abiturs den Sprung nach Bremen in den besten Sportverein der Deutschen Tanz-Szene. Auch dieser Schritt war nicht einfach und ich erfuhr viel Gegenwind und Unverständnis, doch man findet nicht heraus, was in einem steckt, wenn man es nicht versucht. Ich zog nach Bremen und begann hauptberuflich eine Banklehre, auch wenn im Mittelpunkt meines Lebens das Tanzen stehen sollte. Motiviert und beflügelt von dem professionellen Umfeld und insbesondere dem Coachingteam, verlangte ich mir selbst Höchstleistungen ab: Neben der Banklehre absolvierte ich rund 30 Stunden Training pro Woche. Nach drei der intensivsten Jahre meines Lebens gewannen wir als erstes Team der Vereinsgeschichte die Weltmeisterschaft und die Europameisterschaft. Diese Siege, doch vielmehr der Weg dorthin, sollte eine Erfahrung bleiben, für die ich mein Leben lang dankbar sein werde.

  • Köln

    Nun wurde es Zeit meiner zweiten Leidenschaft Raum zu geben und somit machte ich mich auf die Suche nach meinem nächsten Mentor rund um die Themen Persönlichkeitsentwicklung und Finanzen. Ich zog nach Köln um von einem der besten Finanz-Coaches Deutschlands lernen zu dürfen. Hier entwickelte ich mich durch intensives Mentoring zum jüngsten Finanz-Coach im Unternehmen und erfuhr erneut eine Entwicklungs-Kurve der Extraklasse. Die tiefen Einblicke in die für mich ethisch sehr fragwürdigen Dynamiken der Finanzwirtschaft motivierten mich zu kündigen und es folgte mein BWL Studium in der Dom-Stadt. Neben dem Studium lernte ich in der Rolle des Assistenten meinen nächsten Coach kennen - einen Trainer und Speaker, der mich ganz andere Werte lehrte als jene, denen ich bisher nacheiferte: Balance statt Burnout, Gelassenheit statt Druck, Gesundheit anstatt bedingungslose Leistung. Werte, die ich erst mit den Jahren zu schätzen gelernt habe. Neben dem Studium unternahm ich zudem meine ersten Gehversuche als Unternehmer – erstmals ohne Vortänzer, Coach oder Mentor.

  • Berlin

    Mit dem festen Wunsch etwas Eigenes aufzubauen zog es mich nach Abschluss des Studiums nach Berlin – dem Mekka der deutschen Gründerszene . Eingestiegen bin ich hier als Head of Sales einer innovativen Hotel-App, gefolgt von einer sehr spannenden Zeit als Direktor einer modernen Personalberatung für die Digitalwirtschaft. Mich faszinieren an dieser Szene insbesondere die Menschen. Größtenteils junge Macher, die Ihre Träume herausfordern, neue Ideen in die Realität umsetzen, Märkte disruptieren, nicht Halt machen vor Risiken oder rauem Wetter und Gegenwind. Ich musste jedoch feststellen, dass ich den Gedanken der Selbstverwirklichung und Kreation von Eigenem nicht so realisieren konnte, wie ich es gewollt hatte – es blieb keine Zeit mehr für eigene Projekte und Ideen neben meinen Vollzeit-Verpflichtungen. Ich entsprach mir selbst nicht mehr.

    Nach anfänglichem Zögern – denn es tut immer ein bisschen weh, seine Komfortzone zu verlassen – zwang ich mich zu meinem Glück, gab mir erneut einen Ruck, kündigte und gründete unter anderem The Lucky Push.

    Wir haben nur dieses eine Leben! Entweder wir nutzen die Zeit, um unsere eigenen Wünsche, Träume und Belange umzusetzen oder andere nutzen uns für die ihren. An wessen Lebenswerk arbeitest Du gerade? Wenn es nicht Dein eigenes ist, helfe ich Dir gern, dies zu ändern.

    Herzlichst, Lorenz